Service


Umrechnungshilfen für englische/ amerikanische Maßeinheiten:

Maßeinheit
Hier klicken
Temperatur (°Fahrenheit in °Celcius und umgekehrt)
Längenmaß (Inches in Zentimeter und Millimeter und umgekehrt)
Volumenmaß (Gallonen in Liter und umgekehrt)


Tierarztliste - Reptilienkundige Tierärzte nach PLZ sortiert bei der DGHT

 

Gutachten zur Mindestanforderung an die Haltung von Terrarientieren

PDF-Dokument, zum Öffnen ist der Adobe® Reader® Adobe Reader herunterladen notwendig.


Erklärung zu den Zahlenangaben bei Reptilien:

Die erste Zahl der Mengenangabe bei Reptilien bezeichnet die Anzahl der Männchen (1,0 = ein Männchen; 2,0 = zwei Männchen; usw.).

Die zweite Zahl bezeichnet dann die Anzahl der Weibchen (0,1 = ein Weibchen; 0,2 = zwei Weibchen; usw.).

Die dritte Zahl, die nicht immer auftaucht, bezeichnet die Anzahl der Tiere, deren Geschlecht (noch) nicht erkennbar ist z.B. Jungtiere (0,0,1 = ein Tier unbekannten Geschlechts; 0,0,2 = zwei Tiere unbekannten Geschlechts; usw.).

1,1 ist demnach ein Pärchen. 1,2,4 ist eine Gruppe von einem Männchen, zwei Weibchen und vier Tieren, deren Geschlecht nicht bestimmt ist (z.B. Jungtiere).

 

Erklärung häufig verwendeter Abkürzungen:

NZ = Nachzucht (im englischsprachigen Raum: CB = Captive Bred)

DNZ = deutsche Nachzucht
(das Länderkennzeichen kann entsprechend verändert werden: z.B. USNZ = US-amerikanische Nachzucht, UKNZ = englische Nachzucht, usw.)

ENZ = wird zweifach benutzt: Meistens für "Eigene Nachzucht" und manchmal auch fälschlicherweise für "Europäische Nachzucht"

EUNZ = Europäische Nachzucht

FZ = Farm- bzw. Freilandzucht

WF = Wildfang (im englischsprachigen Raum: WC = Wild caught)

GL = Gesamtlänge (Körperlänge und Schwanzlänge zusammen)

KRL = Kopf-Rumpf-Länge (Körperlänge ohne Schwanz)

SL = Schwanzlänge (Schwanzlänge ohne Körper)

CITES = Convention of International Trade in Endangered Species of wild Fauna and Flora = WA (siehe auch hier)

WA = Washingtoner Artenschutzabkommen (wird mit der Verordnung EG 338/97 in der EU umgesetzt)

Verordnung EG 338/97 = EU Artenschutzverordnung (siehe auch hier)

BArtSchV = Bundesartenschutzverordnung (siehe auch hier)

 

Erklärung häufig verwendeter Fachbegriffe:

Juvenil = jugendlich

Semiadult = "halbausgewachsen"

Adult = ausgewachsen

ovipar = Eierlegend

vivipar = lebendgebärend

ovovivipar = die Eier werden im Körper der Mutter ausgebrütet

Inkubation = Brut der Eier

Inkubator = Brutschrank

Inkubationsdauer = Brutdauer der Eier von der Ablage bis zum Schlupf

dorsal = auf dem Rücken/ am Rücken

ventral = auf dem Bauch/ am Bauch

lateral = seitlich

Geschlechtsdimorphismus = optisch/ äußerlich erkennbare Geschlechtsunterschiede

Hemipenis = Geschlechtsorgane der männlichen Reptilien

Femoralporen = Schenkelporen, auf der Unterseite der hinteren Oberschenkel

Präanalporen = Poren zwischen den Hinterbeinen direkt vor der Kloake

Postanalschuppen = vergrößerte Schuppen direkt hinter der Kloake am Schwanzansatz

herbivor = pflanzenfressend

carnivor = "fleisch-" oder insektenfressend

omnivor = "allesfressend"; Gemischtköstler, der sowohl pflanzliche, als auch tierische Nahrung zu sich nimmt

arboricol = baumbewohnend

petricol = felsbewohnend

Anorexi = Nahrungsverweigerung

Ektoparasiten = Außenparasiten

Endoparasiten = Innenparasiten


Weitere Fachbegriffe bei "Wikipedia - der freien Enzyklopadie" suchen:


Disclaimer

Diese Seite gehört zu Petrosaurus.de - Acanthurus.de - Geckhoff.de